Tee-Lexikon: Pu Erh

Der Pu Erh Tee ist ein stark fermentierter Tee, der einen kräftigen und erdigen Geschmack besitzt.

Für der Herstellung des Pu Erh werden die Blätter des Qinmao-Teebaums verwendet. Dieser Teebaum ist eine Unterart des gewöhnliches Teestrauchs Camelia sinensis und wird größer als normale Teepflänzen. Der Qinmao wächst ausschließlich nahe der Stadt Pu'er in der chinesischen Provinz Yunnan.

Der Pu Erh unterscheidet sich von grünem und schwarzem Tee durch die Verarbeitung der Teeblätter. Diese werden nach der Ernte gedämpft und dann zu Ziegeln gepresst. Die Ziegel werden dann mit einem bestimmten Bakterienstamm geimpft und verwandeln den ursprünglich grünen Tee während bis zu fünf Jahren Lagerung zum roten Pu Erh Tee.

Im Gegensatz zu den meisten Schwarztees und Grüntees verdirbt der Pu Erh nicht ohne weiteres und verliert auch nicht an Geschmack. Im Gegenteil: er gewinnt sogar durch Alterung immer mehr an Geschmack und Qualität.

Pu Erh wird wie grüner Tee zubereitet und kann mehrmals aufgegossen werden.

In der traditionellen chinesischen Medizin ist der Pu Erh seit Jahrtausenden als Heilmittel bekannt. In den letzten Jahren gewann er in Europa viel Aufmerksamkeit und wurde als ultimativer Fettkiller angepriesen. Diese Wirkung konnte aber bis jetzt nicht wissenschaftlich belegt werden. Sicher ist, dass man wohl nicht einfach deshalb abnehmen wird, nur weil man Pu Erh Tee trinkt. Allerdings weiß man durchaus von der Stoffwechsel anregenden Wirkung von Grüntee ganz im Allgemeinen. Der Pu Erh eignet sich deshalb durchaus als Getränk begeitend zu einer Diät.

Webverzeichnisse | Mode | Finanzen | Webmaster | Blogs | Diverses